Der WunschWedel

Die Idee ist …

… einen Zauberstab selbst zu basteln und schöne Gedanken "herbeizuwedeln".

Mit einem Zauberstab kann man toll spielen! Und Sie können gemeinsam mit Ihrem Kind etwas erleben. Wünsche herbeizuwedeln bringt schöne Gedanken.

Ist Ihr Kind noch klein, können Sie mit dem WunschWedel einen Reim aufsagen.

Ist Ihr Kind schon größer, kann es auch allein mit dem WunschWedel zaubern. Dazu können Sie gemeinsam eine kleine Geschichte lesen.

Bastel-Anleitung:

Für den Zauberstab können Sie Gegenstände nutzen, die Sie bestimmt zu Hause haben: Man braucht einen Stab, zum Beispiel einen Holzlöffel, und ein Tuch, zum Beispiel ein kleines Halstuch. Das Tuch wird an einem Ende des Stabes mit einer Schnur befestigt. Schon ist der Zauberstab fertig!

(Unten finden Sie einige Bilder, wie man einen Zauberstab basteln kann.)

Reimspiel für Klein-Kinder bis etwa 3 Jahre:

Setzen Sie sich vor Ihr Kind. So kann es Sie gut sehen. Halten Sie den Zauberstab mit leicht nach oben gestrecktem Arm in einer Hand. Für den „Zauber“ lassen Sie den Wunsch-Wedel kreisen. Wie ein Cowboy, der sein Lasso schwingt. Lesen Sie dabei den folgenden Reim langsam vor und machen Sie passende Bewegungen:

„Wunsch-Wedel – Zauberstab,
bring` mir Schönes, das ich mag."

„Mein Auge sieht – das Tuch im Wind.
Wedel, wedel – ganz geschwind."

  • mit der freien Hand auf das Auge zeigen.

„Auf der Haut – ein leichter Hauch.
Ich fühle es, fühlst Du es auch?"

  • mit der Hand über die Wange Ihres Kindes streicheln.

„Bin ganz still, denn ich will lauschen.
Die Ohren hörn` – ein leises Rauschen."

  • die Hand an das Ohr halten.

„Frische Brise, reine Luft:
Riecht deine Nase – einen Duft?"

  • an die Nase tippen.

„Hm ha – hm ha – hm ha."

  • dreimal laut einatmen und ausatmen.

„Wunsch-Wedel – Zauberstab, bring` mir Schönes, das ich mag."

Wenn Ihr Kind Ihnen nachspricht oder die Bewegungen nachmacht, ermutigen Sie es dazu. Wiederholen Sie die einzelnen Sätze oder den ganzen Reim. Natürlich können Sie den Reim auch singen.

Spiel für Kinder ab etwa 3 Jahre:

Lesen Sie Ihrem Kind die folgende Geschichte in Ruhe vor:

„Das Geheimnis aus der Zauberwelt: Der WunschWedel!

Zauberei gibt es nur in Geschichten, Märchen oder im Film?

So ein Qui-Qua-Quatsch.

Zaubern, das kann jedes Baby! Wi-wa-wirklich!

Und zwar mit dem eigenen Zauberstab. Dem WunschWedel. Dem magischen Zauberstab zum Selbermachen.

Mit dem WunschWedel kannst du traurige, wütende und blöde Gedanken einfach wegwehen.

Und mit dem WunschWedel kannst du schöne, fröhliche und lustige Gedanken einfach herbeiwehen.

Der WunschWedel trägt deine Wünsche hinaus in die weite Welt. Und manchmal passiert es, dass Wünsche mit dem WunschWedel herbeigeweht werden.

Ein kleines Geheimnis noch zum Schluss. Der WunschWedel Zauberspruch lautet: WunschWedel, WunschWedel, wedel Wunsch herbei!“

Fragen Sie Ihr Kind, ob es alles verstanden hat. Wenn nicht, erklären Sie es ihm. Nach dem Vorlesen können Sie gemeinsam den Zauberstab basteln. Ist der WunschWedel fertig, kann es losgehen!

Ermutigen Sie Ihr Kind, mit dem WunschWedel blöde Gedanken wegzuwehen. Und schöne Gedanken herbeizuwehen.

Besonders wohltuend ist das Spiel, wenn Ihr Kind dabei zur Ruhe kommen kann. Helfen Sie dabei.

Sagen Sie zum Beispiel:

„Der WunschWedel funktioniert am besten, wenn Du ganz still bist und den frischen Wind auf Deiner Haut fühlst.“

Wie lange brauchen wir?

Rund 10 bis 30 Minuten

… und dann kann jederzeit gezaubert werden!

 

Wer macht mit?

Alle

Was brauchen wir?

  • einen Stab (zum Beispiel einen Holzlöffel, eine Papprolle oder einen Stock)
  • ein Tuch (zum Beispiel ein Halstuch oder Stoffrest)
  • eine Schnur (zum Beispiel ein Geschenkband, einen Schnürsenkel oder einfach Kordel)
  • eine Schere

Worauf ist zu achten?

Wenn Ihr Kind noch sehr klein ist, will es das Tuch vielleicht anfassen. Halten Sie es ihm ruhig mal hin. Dann kann es das Tuch berühren.

Lassen Sie Ihr Kind aber nicht mit dem WunschWedel allein. Es könnte an den einzelnen Teilen ersticken!

Zum Anschauen und Anhören:

Aus vielen Gegenständen lassen sich Zauberstäbe basteln.

Wenn Sie eine Pappröhre nehmen, können Sie ein Geschenkband durchziehen.

Steckt am Band eine Haarklammer, dann gleitet es besser durch die schmale Röhre.

Jetzt können Sie ein schönes Tuch am Band oder direkt am Stab befestigen.

Fertig ist der WunschWedel!

Foto-Quelle: Nathalie Miebert

Hinweis: Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking).
Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.