Federweiche Entspannung

Die Idee ist …

... Ihr Baby sanft zu streicheln.

Legen Sie Ihr Baby auf eine bequeme Unterlage. Auf den Rücken, so dass es Sie ansehen kann. Der Platz ist gemütlich: ruhig und nicht zu hell.

Nehmen Sie eine weiche, saubere Vogelfeder, einen Wattebausch oder einen unbenutzten Schminkpinsel.

Streicheln Sie damit Ihr Baby ganz sanft. Berühren Sie alle Körperteile, die nicht von Kleidung bedeckt sind. Wenn es im Raum warm genug ist, können Sie IhrBaby auch nur in Windel hinlegen.

Nehmen Sie wahr, an welchen Körperstellen Ihr Kind die Berührung mag. Achten Sie auf das Gesicht: Lächelt Ihr Baby oder beobachtet es neugierig die Feder? Dann fühlt es sich wohl und Sie können weitermachen.

Wird Ihr Kind unruhig, dreht sich weg oder beginnt zu weinen, fühlt es sich nicht mehr wohl. Nehmen Sie es dann auf den Arm und beruhigen Sie es.

Wie lange brauchen wir?

Rund 10 bis 20 Minuten

… Sie können die Übung auch jeden Tag wiederholen.

Wer macht mit?

Eltern mit Baby

Was brauchen wir?

  • Etwas Weiches: Eine weiche Vogelfeder oder Bastel-Feder, einen Wattebausch, einen unbenutzten Schminkpinsel oder sauberen, sehr weichen Malpinsel

Worauf ist zu achten?

Sorgen Sie für eine angenehme und ruhige Umgebung.

Wichtig! Beenden Sie die Feder-Entspannung, wenn Sie merken, dass Ihr Baby die Berührungen nicht mag.

Hinweis: Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking).
Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.