Hilfe für Eltern von „Schreibabys“

Ihr Baby schreit viel und lässt sich nur schwer beruhigen? Sie fühlen sich durch das Schreien Ihres Babys erschöpft und hilflos? Dann sollten Sie sich professionelle Unterstützung suchen.

Hier gibt´s Hilfe:

  • Kinderärztinnen und Kinderärzte
  • (Familien-)Hebammen
  • Beratungsangebote freier und öffentlicher Träger speziell für Eltern von Babys, die viel schreien wie
    z. B.:

Sie suchen ein Hilfsangebot in Ihrer Nähe?

Achtung: Wegen der Corona-Pandemie sind Familienzentren, Beratungsstellen und Schreiambulanzen weitgehend geschlossen. Viele Beratungsstellen und Schreiambulanzen bieten aber eine Beratung per Telefon oder Videotelefonie an! Auch (Familien-)Hebammen und Einzelpraxen beraten telefonisch oder per Videotelefonie. Versuchen Sie zunächst, dort telefonisch Kontakt aufzunehmen.

Hinweise zu alternativen Online-Beratungen und Telefonberatungen finden Sie auf unserer Seite „Corona-Zeiten: Beratung jetzt für Eltern“.

Bundesweite Suche nach Schreiambulanzen und Beratungsstellen

Bundesweite Suche nach Frühen Hilfen

Das Elterntelefon der „Nummer gegen Kummer“:

Onlineberatung für Eltern: Mail - Chat - Forum:

Auf die Behandlung von Babys, die exzessiv schreien, können z. B. auch spezialisiert sein:

  • Elternschulen an Geburtskliniken
  • Praxen für Kinder- und Jugend-Psychotherapie
  • Kinderkrankenschwestern
  • Praxen für Physio- und Ergotherapie
  • Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker